Aktuelles

Jahresrückblick zum Höveler-Ü40-Cup 2017

Ü40-NRW-Cup

Jahresrückblick zum Höveler-Ü40-Cup 2017

Wir können gemeinsam mit PEMAG- Pferdesport Service und Marketing AG und allen Teilnehmern auf einen großartigen Höveler Ü40-Cup zurückblicken.

Bei den drei angebotenen Qualifikationsterminen konnten wieder zahlreiche Teilnehmer sowohl in der Dressur als auch im Springen Punkte sammeln, um sich am Ende ein heißbegehrtes Ticket für das große Finale zu sichern.

Um den Gesamtsieger in Dressur und Springen zu ermitteln, trafen sich die besten Teilnehmer des Jahres im Reitsportzentrum Massener Heide, wo das Veranstalterteam mit hervorragenden Bedingungen, tollem Flair und reibungsloser Organisation für eine rundum gelungene Veranstaltung sorgte.

Im Finale der Dressur boten die Teilnehmer abwechslungsreiche Vorstellungen, denn es war eine Kür zu Musik gefordert. Anja Raguse und Ihr Sir Riccione schafften es Ihren „Titel“ zu verteidigen. Die beiden bekamen in der A-Note eine 8,5 und in der B-Note gab es sogar eine 8,7, damit gab es für dieses Paar insgesamt 17,20 Notenpunkte. Dicht hinter Anja Raguse konnten sich Nicole Wanning und Ihr Jevers Boy platzieren. Die beiden lieferten eine tolle Runde mit viel Schwung und Dynamik ab und hatten lediglich einen nicht ganz so hohen Schwierigkeitsgrad gewählt, im Vergleich zu der Sieger-Kür. Am Ende gab es für Nicole Wanning und Ihren Sportpartner 17,00 Notenpunkte. Den dritten Platz gab es für Sylvia Peitgen und Ihren Blitz. Die Richter gaben den beiden 16,30 Notenpunkte.

Zur Ergebnisliste >

Im Parcour traten die Teilnehmer wie gewohnt in einer Hunterklasse 95-er Springen gegeneinander an. Hier legten die Richter neben eventuellen Springfehlern nicht nur Augenmerk auf Stil und Manier, sondern auch auf das Herausgebrachtsein von Reiter und Pferd. Den Sieg konnte sich dieses Jahr Michelle Tillemans mit Ihrem Reitponywallach Gershwin sichern. Mit einer guten Linienführung und Gleichmaß im Tempo wurden die beiden mit einer Bestnote von 8,5 belohnt. Nur knapp dahinter platzierten sich Hanne Hilgers und Ihre Florentine mit einer Wertnote von 8,3. Zu Platz drei sprangen Stephanie Pipke und Ihr Quintus, die beiden bekamen von den Richtern eine Wertnote von 8,1.

Zur Ergebnisliste >

Auch wurde sowohl im Springen als auch in der Dressur je ein Sonderehrenpreis für feines Abreiten vergeben. Über diesen Preis konnte sich in der Dressur Tanja Kaufmann freuen und beim Springen Stephanie Pipke.

Auch im Jahr 2017 konnten wir uns wieder über eine immense Teilnahme freuen. Dafür möchten wir noch einmal allen Teilnehmern Danken. Die Beliebtheit und Bedeutung des Cups eigens für Ü40-Reiter hielt auch 2017 an, daher freuen wir uns schon jetzt auf dieses Jahr. Denn auch in 2018 startet der Höveler Ü40-Cup in eine weitere Runde.

Anmeldungen für den Cup 2018 müssen bei der PEMAG- Pferdesport Service und Marketing AG eingereicht werden. Sie können hierfür folgenden Link nutzen: 

Zur Anmeldung >