Original Fohlenmilch

Zucht

Original Fohlenmilch Der Power-Drink für den Notfall.

Die Erkrankung oder der Tod einer Mutterstute kann es notwendig machen, neugeborene Fohlen mutterlos aufziehen zu müssen. Der richtige Einsatz von Fohlenmilch macht auch diese Aufzuchtperiode problemlos möglich. Die Inhaltsstoffe in der Fohlenmilch sind der Zusammensetzung der Stutenmilch nachempfunden und decken die Anforderungen der Saugfohlen hinsichtlich der Versorgung mit Energie, Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen. Besondere Sorgfalt wurde auf die Auswahl der verwendeten Eiweißquellen gelegt.

Pflanzliche Eiweißquellen (z. B. Sojaprotein) sind nicht selten Ursache für Durchfallerkrankungen bei Jungtieren. Bewusst wurde daher auf die Nutzung von billigen Eiweißquellen verzichtet und verträglichere Magermilch- und Molkepulver eingesetzt.

Die Fohlenmilch kann aufgrund ihrer ausgewogenen Gesamtkonzeption in den ersten Wochen nach der Geburt als alleiniger Muttermilchersatz oder als zusätzliche Versorgungsquelle bei mangelnder Milchleistung der Mutterstute dienen. Zur Erst-immunisierung des Fohlens in den ersten Lebensstunden nach der Geburt ist jedoch die Verabreichung des Kolostrums einer Ammenstute oder konservierter Biestmilch und/oder die Gabe von Gamma-Globulinen durch den Tierarzt notwendig.

Handelsform

25 kg Sack; 5 kg Eimer

Zusammensetzung

Magermilchpulver, Molkenpulver, Pflanzenfett, Molkeneiweißpulver, Weizenquellmehl

Inhaltsstoffe und Verdaulichkeit

Rohprotein: 22 %
Rohfaser: 0,1 %
Rohasche: 7,5 %
Rohfett: 15 %

Mengenelemente

Calcium: 1,0 %
Phosphor: 0,6 %

Fettlösliche Vitamine pro kg

Vitamin A: 50.000 i.E.
Vitamin D3: 5.000 i.E.
Vitamin E: 300 mg

Wasserlösliche Vitamine pro kg

Cholinchlorid: 320 mg

Spurenelemente pro kg

Kupfer: 10 mg

Fütterungsempfehlung

Bei der Zubereitung und Verabreichung der Fohlenmilch ist folgendes zu beachten:

Die Verabreichung von Kolostrum in den ersten Lebensstunden nach der Geburt ist lebenswichtig; Fohlenmilch kann Kolostrum nicht ersetzen.

Langsamer Übergang von Kolostrumfütterung zu Höveler Fohlenmilch.

Dieser Fütterungsplan dient der Orientierung; die verfütterte Menge Fohlenmilch muss den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Fohlens angepasst werden.

Frisches, nicht zu kaltes Trinkwasser sollte ständig ausreichend zur "Selbstbedienung" zur Verfügung stehen.

Mischungsverhältnis der Tränke 1 Liter Wasser + 125g Fohlenmilch 1 Liter Wasser + 175g Fohlenmilch
Lebenswoche 1 2 3 4 5-9 10 11 12-13
Liter Tränke je Tag 2-5 6 7 8 10 9 6 4
Anzahl der täglichen Mahlzeiten 10-12 6-8 3-4 2