PUR.SPORT

PUR.SPORT Produkvorstellung

Die Innovation in der getreide- und melassefreien Sportpferdefütterung!

Mit dem  hochenergetischen, voll vitaminierten und mineralisierten PUR.SPORT wird unsere PURITAN_Linie durch ein getreide- und melassefreies Sportpferdemüsli ergänzt.

PUR.SPORT eignet sich nicht nur für Pferde mit belastetem Stoffwechsel und empfindlichem Verdauungstrakt, sondern für alle sportlich genutzen Pferde, die Stärke- und Zucker reduziert gefüttert werden sollen. So kann PUR.SPORT nicht nur bei  bereits bestehender Problematik sondern auch präventiv eingesetzt werden.

Mit PUR.SPORT haben nun auch Sportpferde die Möglichkeit, magenschonend, stoffwechselentlastend und trotzdem energiereich und vollwertig gefüttert zu werden.

PUR.SPORT wird nicht nur als alleiniges Krippenfutter eingesetzt, sondern auch gezielt als Ergänzer zur bestehenden Ration:

  • Um den Stärkeeintrag zu reduzieren
  • Zum Muskelaufbau
  • Zum Aufbau bei  Rekonvaleszenz
  • Zum Aufbau schwerfutteriger und alter Pferde
  • Zur Darmregulation
  • Zur Magenschonung
Magen und Darm

Magen und Darm

Gerade bei magenempfindlichen Pferden ist die Fütterung eines getreide- und melassefreien Futters sinnvoll.  Einen zusätzlich positiven Effekt auf Magen und Darm hat der hohe Anteil an schleimbildender Leinsaat (gewalzt), das omega 3 Fettsäure reiche Leinöl und die für ihre positive Wirkung im Darm bekannte Bierhefe und Fructooligosaccaride, welche als Prebiotikum wirken (z.B. Inulin).

Der geringe Stärkeanteil in der Ration von  6,3 % erleichtert  dem Pferd die Verdauung. Die zur Aufspaltung und Verwertung von Stärke benötigte  α-Amylase wird im Dünndarm des Pferdes produziert. Da die Amylasekapazität des Pferdes geringer  ist, kann es durch eine zu hohe Stärkefütterung zu einer Stärke-Abflutung vom Dünndarm in den Dickdarm kommen (Meyer und Coenen 2014). Eine Anflutung von Stärke in den Dickdarm ist vor allem bei schlechter dünndarmverdaulicher Stärke der Fall (VERVUERT et al. 2008) oder auch bei zu großen Mengen leicht verdaulicher Stärke (KÖPKE 2010). Hierdurch können Probleme im Dickdarm entstehen, die beispielsweise zu einem Ungleichgewicht der Darmflora und somit auch zu Hufrehe führen können (KÖPKE 2010).

An Fohlen wurde gezeigt, dass eine stärkereduzierte und fett- und rohfaserreiche Fütterung niedrigere Insulinkonzentrationen und eine höhere Insulinsensivität zur Folge haben (Treiber et al. 2005). Des Weiteren wurde aufgezeigt, dass auch gesunde Pferde bei der Fütterung hochglykämischen Futters („stärkereiches Futter“)eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, an Insulinresistenz zu erkranken.

Durch PUR.SPORT wird stärke- und zuckerreduziert gefüttert. Dadurch können die im PUR.SPORT enthaltenen Inhaltsstoffe (Leinsaat, Leinöl, Kokosflocken) die Insulinantwort regulieren (Mohammadi-Sartang et al. 2017).

Pferde, die unter Stoffwechselerkrankungen wie EMS (Equines Metabolisches Syndrom), PSSM (Polysaccarid-Speicher-Myopathie) oder ECS (Equines Cushing Syndrom) leiden, benötigen eine besondere Fütterung. Ein wichtiges Augenmerk ist dabei der Gehalt an Einfach- Zuckerverbindungen, Stärke und Fructane. Der Gehalt in der Kraftfutterration sollte möglichst gering sein. Dies haben wir mit der Zusammenstellung des PUR.SPORT erreicht.

PUR.SPORT weist einen Stärkegehalt von 6,3 % und einen Zuckergehalt von 4,8 % auf.

Muskulatur

Muskulatur

Das hochdosierte Magnesium sorgt für eine lockere und leistungsfähige Muskulatur. Die Muskulatur wird wiederum durch das enthaltene Vitamin E vor freien Radikalen geschützt. Die Wirksamkeit des Vitamin E wird durch Selen noch verstärkt.  Die höchsten Gehalte an Selen weisen Leber, Niere, Milz und Muskulatur auf. Dies allein erklärt schon die Bedeutung dieses Spurenelements für einen vitalen Organismus und eine funktionierende Muskulatur.

Zum Aufbau der Muskulatur benötigt das Pferd Aminosäuren (AS), vor allem essentielle AS. Essentiell bedeutet, dass diese AS über das Futter aufgenommen werden müssen.  PUR.SPORT beinhaltet durch die ausgewogene Zusammensetzung auf natürliche Weise alle essentiellen AS (vor allem Lysin, Methionin und Threonin). Der Aufbau einer lockeren und leistungsfähigen Muskulatur wird somit durch PUR.SPORT optimal unterstützt.

Energie

Energie

Der hohe Energiegehalt von DE 12,3 MJ OS erlauben es dem Pferd, die benötigte Energie für die sportliche Leistung  aus dem Krippenfutter zu ziehen.

Aufgrund der ausgewählten Komponenten gibt es keine einseitige Energie durch Stärke.  Es werden verschiedene Energiequellen für das Pferd bereitgestellt, welche eine bessere energetische Versorgung ermöglichen (z. B.  aus Leinöl, Leinkuchen, Luzerne, Johannisbrot).

Durch das vollwertige Gesamtkonzept des PUR.SPORT  Müslis können auch ältere und schwerfutterige Pferde  schonend mit allen benötigten Vitalstoffen aufgefüttert werden.

Unser PUR.SPORT wurde vorab von aktiven Reitern gezielt getestet. Dabei haben wir mit Bedacht sowohl international bekannte Spitzenreiter, regionale Sportreiter sowie Freizeitreiter mit in die Testung aufgenommen. Selbstverständlich durften auch Pferde unserer Mitarbeiter das PUR.SPORT ausführlich testen. Das Fazit: Überragend. Dabei ging es nicht nur um die gute Futteraufnahme, sondern auch um die tolle Entwicklung der Pferde in der Fütterungsphase.

Bei Fragen zu Höveler Original PUR.SPORT können Sie sich gerne unter info@hoeveler.com an uns wenden. Kostenfreie Futterprobe erhalten Sie bei Ihrem Händler vor Ort oder unter info@hoeveler.com.

Empfehlung:

  • es sollte immer frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen
  • Heu mind. 1,5 kg / 100 kg Körpergewicht

Alle Berichte inklusive Fotos können Sie hier einsehen:

  • Köpke 2010: Prüfung stärkehaltiger und probiotikasupplementierter Rationen für Pferde mittels In-vitro-Verfahren. Dissertation Universität Leipzig 2010
  • Meyer und Coenen: Pferdefütterung 5. vollständig überarbeitete Auflage, Enke Verlag Stuttgart 2014, ISBN 978-3-8304-1095-9
  • Mohsen Mohammadi-Sartang, Zahra Sohrabi, Reza Barati-Boldaji, Hamidreza Raeisi-Dehkordi, Zohreh Mazloom; Flaxseed supplementation on glucose control and insulin sensitivity: a systematic review and meta-analysis of 25 randomized, placebo-controlled trials, Nutrition Reviews, , nux052, https://doi.org/10.1093/nutrit/nux052
  • Treiber KH, Boston RC, Kronfeld DS, Staniar WB, Harris PA. Insulin resistance and compensation in thoughbred weanlings adapted to high-glycemic meals. J Anim Sci. 2005;83: 2357-64
  • Vervuert I, Coenen M, Bothe C. Effects of oat processing on the glycaemic and insulin responses in horses. J Anim Physiol Anim Nutr. 2003; 87: 96-04.