Höveler Pferdefutter Logo

Liebe Höveler Kunden,

aufgrund der aktuellen Situation kann es vereinzelt zu 1-2 Tagen Lieferverzögerung kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihr Höveler Team.

PSSM – Polysaccharid Speicher Myopathie

Hilfe! Mein Pferd zeigt Symptome einer PSSM

nullPSSM ist eine genetisch manifestierte Krankheit der Muskelzellen, welche zu höchstgradigen Schmerzen und krampfartigen Zuständen führt. Es kommt gehäuft bei Kaltblut- und Westernrassen vor und die Symptome ähneln denen eines Kreuzverschlages. Die Ursache liegt in der fehlerhaften/ausbleibenden Verstoffwechselung von Zuckermolekülen in den Muskelzellen („PSSM wird auch Glykogen-Speicher-Krankheit“ genannt). Diese werden gespeichert und führen bei der Erregungsleitung im Muskel zu Störungen, welche letztendlich zum Zelltod führen, wobei Myoglobin freigesetzt wird und ein großer Schmerz entsteht. Symptome können Bewegungsunlust, Steifheit, Zittern, Lahmheiten (wechselnde Gliedmaßen) oder krampfartiges Strecken der Hintergliedmaßen sein (WIESER, Vorstand der ARGE Noriker 2014)

Kann man PSSM verhindern und wie gehe ich mit der Erkrankung um?

Die Erkrankung selber ist genetisch bedingt und kann nicht verhindert werden. Möglich ist jedoch eine Vorbeugung von Symptomen und Anfällen über die Fütterung. Grundsätzlich vermieden werden sollten leichtverfügbare Zucker wie in Melasse, Karotten, Rübenschnitzeln und Getreide vorkommen. Kann auf Getreide nicht gänzlich verzichtet werden, so sind die Mengen vorsichtig zu dosieren und sehr genau an die geleistete Arbeit anzupassen.
Wichtig ist die optimale, bedarfsgerechte Versorgung mit Raufutter. Da diese Pferde keine oder kaum Energie aus Getreide beziehen können, ist ein besonderer Augenmerk hierauf zu legen (möglichst Heu ad libitum, mind. 1,5kg/100kg LM/Tag). Auch Nahrungskarenzen von über 4 Stunden sollten dringend vermieden werden, denn der Insulin-Glukagon-Spiegel sollte möglichst konstant gehalten werden. Eine kontinuierliche Raufutteraufnahme ist essentiell (OEY 2006).

Benötigt ein Pferd jedoch aufgrund sportlicher Nutzung jedoch mehr Energie als das Raufutter bieten kann, so sollte auf ein getreide- und melassefreies Futter zurückgegriffen werden. Dies bieten die Produkte unserer PUR.Itan-Reihe. Die voll mineralisierten und vitaminisierten Müslis (PUR.ITAN, PUR.SPORT, PUR.SENIOR) eignen sich für Pferde mit empfindlichen Stoffwechsel aufgrund ihrer besonderen Zusammensetzung. Während leichtverdauliche Kohlenhydrate stark reduziert wurden, enthalten diese ausgewogenen Gehalte an essentiellen Aminosäuren und Energie. Prä- und Probiotika stabilisieren den gesamten Magen-Darmtrakt. Auch die Anwendung von Öl als Energielieferant ist möglich.

Equinova X-Oil-Energy bietet eine einzigartige Kombination verschiedener Öle (Leinöl, Sonnenblumenöl, Sojaöl, Traubenkernöl und Mandelöl). Diese Öle sind reich an 3´und 6´- ungesättigten Fettsäuren, welche für den Organismus essentiell sind. L-Carnitin ermöglicht eine optimale Umsetzung der Fettsäuren im Stoffwechsel.

Diese Maßnahmen können beim Pferd eine teilweise Verbesserung der Symptomatik bringen, eine Heilung ist jedoch nicht möglich, liegt tatsächlich ein genetisch verankertes PSSM vor.

Quellen:

  • WIESER, Vorstand der ARGE Noriker (Pferdezuchtverband Austria) 2014
  • OEY 2004, Inaugural Dissertation „Untersuchungen der Skelettmuskulatur bei Pferden mit chronischen Pneumopathien“) Universität Hannover